Kategorien
News

Gebet und Solidarität für die Ukraine

Die Europäische Baptistische Föderation (EBF) beklagt und verurteilt den Angriff Russlands auf die Ukraine. Wir beten unablässig für die Menschen in der Ukraine und bitten um Gottes Schutz und Gerechtigkeit für die Schwachen.

Wir bekräftigen und ermutigen die Arbeit der ukrainischen Baptisten, die sich in der Liebe Christi denjenigen zuwenden, die am meisten von dem Konflikt betroffen sind. Wir rufen die Machthaber auf, ihren Mut, ihre Weisheit und ihre Mittel einzusetzen, um Frieden zu schaffen und den Krieg zu beenden.

Wir als europäische Baptisten stehen an der Seite unserer ukrainischen Brüder und Schwestern und sind bereit, in den vom Konflikt betroffenen Regionen humanitäre Hilfe zu leisten.

Selbst in Momenten so finster wie diesen, hoffen wir auf Gottes Verheißung, uns seine Wege zu lehren und auf seinen Pfaden zu wandeln, so dass die Völker der Welt,

Ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden
und ihre Lanzen zu Winzermessern.
Sie erheben nicht das Schwert, Nation gegen Nation,
und sie erlernen nicht mehr den Krieg.

- Jesaja 2,4

(Link zum englischen Originaltext inklusive Informationen zu Online-Gebetsveranstaltungen)

Kategorien
News

Aktuelle Corona-Maßnahmen

Für die Zeit des gegenwärtigen Lockdowns (seit 22.11.2021) empfiehlt unsere Bundesleitung allen Gemeinden des BBGÖ folgende Maßnahmen:

Aussetzen der Präsenz-Gottesdienste und dabei

  • wenn ihr die Möglichkeit habt, eure Gottesdienste online anbieten, oder
  • vorhandene Online-Angebote nutzen, oder
  • Online-Angebote mit anderen Gemeinden gemeinsam erstellen.

Wenn ihr wichtige Gründe habt, auch während der Lockdown-Phase Präsenz-Gottesdienste anzubieten und euch dazu entschließt:

  • Bitte setzt dafür, zusätzlich zur FFP2-Verpflichtung, wenn irgend möglich die 2,5G-Regel um, besser noch 2G plus PCR-Test. Die Nächstenliebe für das medizinische Personal in den Intensivstationen, das dringend Entlastung braucht, müsste ein ausreichend überzeugender Grund dazu sein, ebenso wie die Nächstenliebe für die Menschen, die aus anderen Gründen intensiv-medizinische Betreuung brauchen würden.
  • Bitte führt auch vollständige Anwesenheitslisten, damit zumindest die Infektionskette unterbrochen werden kann, falls doch etwas passiert und eine Infektion erst nachträglich entdeckt wird.

Es ist die Ansicht im Umlauf, dass z.B. Hauskreise auch als religiöse Veranstaltungen von der Verordnung ausgenommen wären. Bitte schließt euch dem nicht an!

  • Einerseits: Würden sie als solche deklariert, dann würden die Orte, wo das stattfinden soll, im Sinn der Verordnung auch als „geschlossene Räume von Einrichtungen zur Religionsausübung“ gelten, mit allen Auflagen dazu.
  • Andererseits: Es würde kaum zum Frieden in der Gesellschaft beitragen, wenn eine Sonderregelung zur Religionsausübung auf diese Art ausgenutzt wird. Viele Menschen sind ohnehin schon so verunsichert, dass Aggressionen entstehen. Wenn der Eindruck entstehen würde, dass wir Privilegien ausnützen, könnte sich das wohl kaum positiv auf unseren Missionsauftrag in der Gesellschaft auswirken.

Bitte achtet in dieser Zeit ganz besonders aufeinander, dass niemand noch mehr vereinsamt als das in dieser Zeit ohnehin schon geschehen ist. Auch ein einfaches Telefongespräch kann schon sehr viel bewirken.

Kategorien
News

Missionssonntag am 28.11.2021

Am 1. Advent findet in unseren Gemeinden traditionell der Missionssonntag statt. Dazu gibt es in diesem Jahr einen Online-Gottesdienst von EBM International, der unter kräftiger Mitwirkung der projekt:gemeinde Wien gestaltet wurde. Viel Freude beim Anschauen!

Kategorien
News

Hol dir deine Bio-Gemüsekiste in der Moga

Bildinhaber: Gutes vom Gutshof, Retzerstraße 58, 2070 Unternalb

Nach der Mennonitengemeinde in der Hetzendorferstraße will auch die Baptistengemeinde Mollardgasse den Versuch starten, sich als Abholstation für Bio-Gemüsekisten vom Gutshof des Bruderhofs in Retz anzubieten. Sie gehen davon aus, dass es unter den Nachbarn im 5. und 6. Bezirk Interesse an einer solchen Abholmöglichkeit gibt, und freuen sich, so allmählich neue Kontakte aufbauen zu können. Die Kisten werden ab 8. September jeden Mittwochvormittag gebracht, und die Abholung ist an jedem Mittwoch zwischen 17 und 19 Uhr möglich. Alles funktioniert bargeldlos, die Kisten werden im Abonnement-System vertrieben.

Die Bruderhof-Gemüsebauern schreiben über ihr Angebot:

Für alle, die nur die beste Qualität für ihre Familien suchen, sind nun auch die Früchte des Retzerlandes regelmäßig in Wien erhältlich. Nur Stunden nach der Ernte können die Gemüsekisten wöchentlich im 6. und 12. Bezirk abgeholt werden. „Gutes vom Gutshof“ produziert eine große Vielfalt an gesunden Lebensmitteln auf kleinen Anbauflächen nach den Prinzipien des regenerativen Landbaus.

Mit innovativen „No Dig“-Methoden und sorgfältiger Handarbeit geht der Retzer Gutshof weit über einfache Bio-Praktiken hinaus, um die Fruchtbarkeit und Artenvielfalt der Böden zu verbessern. Das Motto lautet „beyond Bio“.

So ist das Gemüse nicht nur durch den Verzicht auf Pestizide, synthetische Düngemittel und genetisch verändertes Saatgut gesund, sondern erreicht durch den erhöhten Nährstoffgehalt im Vergleich zu konventionell angebautem Gemüse eine außergewöhnliche Qualität. Wer sich um gesunde Ernährung für eine bessere Lebensqualität bemüht, findet hier das Richtige: www.GutesvomGutshof.at.

Kategorien
News

Weltflüchtlingstag

Kategorien
News

Erster online BWA Weltkongress

Informationen und Anmeldung: https://bwa2021.org/

Kategorien
News

Seid barmherzig, wie auch euer Vater im Himmel barmherzig ist.

Jahreslosung 2021
(Lk 6,36)

Beistehen – wo andere gehen
Aufrichten – mitten im Druck
Respekt zollen – jedem Menschen
Mut machen – statt lähmen
Humor haben – und lachen
Einfühlsamkeit riskieren – mitten in der Routine
Rachegelüste wandeln – durch ein neues Denken
Zuwendung leben – aus Überzeugung
Interesse bekunden – mit wachem Blick
Großzügigkeit wagen – und der Enge trotzen
Keine Schranken setzen – dem Wohlwollen
Einen neuen Anfang machen – immer wieder
Ideenreich Brücken bauen – aufeinander zu
Tragen und getragen werden – aus vollem Herzen

Mit freundlicher Genehmigung des Autors aus:
Stefan Schlager, entkrümmt. Glaube poetisch verdichtet (Lyrik und Meditationen), Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2019

Illustration mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Kategorien
News

Gott kommt zu uns

Wir kommen zu Gott.

Gesegnete Weihnachten!

Kategorien
News

Gottes-Nächstenliebe

Liebe zu Gott und Liebe zum Nächsten braucht Phantasie und Beweglichkeit. Ich muss den eigenen Standpunkt verlassen, und mich in den anderen hineinversetzen.
Was wünscht sich Gott jetzt von uns? Was braucht mein Nächster?

Gott kann ich auch im Lockdown nahe sein, vielleicht sogar besser, wenn ich zu Hause „in meiner Kammer “ bin, als wenn ich mich auf die Straßen der Geschäftigkeit begebe.

Du aber, wenn du betest, geh in deine Kammer, schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist! Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.

Matthäus 6,6

Die Liebe zum Nächsten ist in diesen Zeiten auch dadurch zu leben, physische Kontakte zu vermeiden, und dabei die Gemeinschaft auf anderem Weg zu pflegen.

Gottesdienste in den Gemeinden können bis 6.12. nicht stattfinden. Stattdessen gibt es Gottesdienste auf elektronischem Weg.

Kategorien
News

Seid getrost

Wir überwinden Terror, Angst und Entzweiung in Christus, der uns zu Botschaftern der Liebe Gottes macht.

Gott, wir beten für die Opfer des Anschlages in Wien – lass sie Heilung erfahren.

Wir beten für die Einsatzkräfte, wenn sie müde und erschöpft aus dem Dienst kommen, – lass sie ihre Eindrücke verarbeiten und Heilung erfahren.

Wir beten für die Politiker in unserem Land, die in diesen schwierigen Zeiten zusammen nach Lösungen suchen – lass sie der Versuchung widerstehen, Stimmungen gegeneinander zu schüren und lass sie Heilung erfahren.

Heile unsere Herzen von Angst,
mach uns zu Boten deiner Liebe,
in einer Welt, die sie gerade jetzt besonders braucht.